Schäl- und Reismühlen

Der Fachsparte gehören acht Hafer-Schälmühlen sowie eine Reismühle an. Sprecher der Fachsparte Schäl- und Reismühlen ist Ulrich Schumacher, Mitglied der Geschäftsführung der Fortin Mühlenwerke GmbH & Co. KG in Düsseldorf. Stellvertretende Spartensprecher sind: Jochen Brüggen, Mitglied der Geschäftsleitung der H. & J. Brüggen KG, Lübeck, und Rolf Rubin, Geschäftsführer der Rubin Mühle GmbH, Lahr/Offenburg.

Hafer und Reis sind Schälgetreide. Die das Korn umgebende Schale, die Spelze, ist für den Menschen nicht verzehrbar und wird daher in einer Schälmühle abgenommen. Der übrig bleibende Kern enthält in Randschichten, Keim und Mehlkörper alle natürlichen Nährstoffe. Der Kern wird dann zu verschiedenen Produkten weiter verarbeitet und veredelt.

Neben den brancheneinheitlichen Kernthemen des VDGS bearbeiten die Experten des Verbands für die Fachsparte Schäl- und Reismühlen vor allem Fragen zu Importbeschränkungen bei den Rohstoffen, zu Rückständen im Rohgetreide, zu spezifischen Fragen der Nährwertkennzeichnung und der Health Claims. Darüber hinaus ist die quantitativ und qualitativ sichere Versorgung mit den Getreiderohstoffen Hafer und Reis ein herausragendes Thema.

Die Hafermühlen haben im Jahr 2008 eine Gemeinschaftskampagne für Hafer gestartet, mit der sie dieses Getreide als ernährungsphysiologisch wertvollen Baustein in der Ernährung hervorheben. Kernzielgruppe der Kampagne sind Experten und Multiplikatoren im Ernährungs- und Gesundheitsbereich sowie Fach- und Publikumsmedien. Ausführliche Informationen finden Sie auf www.alleskoerner.de und auf www.facebook.com/haferdiealleskoerner.